Dienstag, 12. Mai 2020

Bunte Steinfiguren

Heute zeigen wir euch, wie ihr einfache Steine in kleine Freunde verwandeln könnt.




Dieser Bastel-Tipp kommt aus dem Haus am See


Beim nächsten Spaziergang mit euren Eltern sammelt ihr ein paar schöne Steine ein. Sie sollten am besten glatt sein, dann lassen sie sich gut bekleben und bemalen. Sie können aber auch die Form eines Tieres oder eines anderen Wesens haben. Und was dann passiert, zeigen wir euch jetzt.

Foto: Haus am See

Ihr benötigt dazu:

  • verschiedene Steine
  • Fingerfarbe / Plakat- oder Acrylfarbe
  • einige Pinsel
  • Buntpapier
  • Wackelaugen
  • Schere
  • Bleistift
  • Kleber
  • Malunterlage
  • Glas Wasser zum Pinsel auswaschen
  • bunte Federn/Glitzer/bunte Pfeifenreiniger
Foto: Haus am See

Dies ist ein Angebot für Kinder ab 4-5 Jahren mit ein bisschen Hilfe der Eltern.

Bastelanleitung:


Schnappt euch eine Malunterlage, zum Beispiel eine alte Zeitung, und legt alle Materialien bereit.
Betrachtet nun in Ruhe euren ersten Stein und überlegt, wer oder was aus ihm werden soll.
Wir malen und kleben ihm zum Beispiel ein lustiges Gesicht an.
Zuerst den Stein mit blauer Farbe anmalen und einen Moment trocknen lassen.

Tipp: Wenn ihr die bemalten Steine mit Klarlack überzieht, dann glänzen sie am Ende schön und sind auch wasserfest.

Foto: Haus am See

Um dem Stein eine spitze Nase zu verpassen, müsst ihr einen kleinen Kreis ausschneiden, je nachdem wie er zur Größe des Steins passt. 
Tipp: Ein Zwei-Euro-Stück kann als Schablone dienen.

Foto: Haus am See
Foto: Haus am See

Anschließend schneidet ihr ein Dreieck aus dem Kreis heraus und rollt es über einen spitzen Bleistift bis es wie eine spitze Nase aussieht. Klebt die Enden zusammen.

Foto: Haus am See

Nun wird es etwas knifflig, vielleicht könnt Ihr euch da ein bisschen Hilfe holen. Ihr müsst unten mit der Schere kleine Einschnitte in die Papiernase schneiden, damit ihr sie dann auf den Stein kleben könnt.
Foto: Haus am See

Ihr könnt nun die angeklebten Nasenränder in der Farbe des Gesichtes anmalen, dann sieht man die Klebeflächen nicht mehr so. Wir haben das mal so gelassen.

Foto: Haus am See

Als nächstes klebt ihr zwei Wackelaugen auf oder malt die Augen einfach an. Der Mund darf natürlich auch nicht fehlen. Dazu benutzt ihr einen Pinsel oder Filzstift.

Foto: Haus am See

Zum Schluss könnt ihr eurem neuen Freund zum Beispiel eine Feder ankleben, ihn mit Glitzer bestreuen oder mit den Pfeifenreinigern Flügel formen und ankleben. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!


Viel Spaß beim Basteln!


Euer Team vom Haus am See

Keine Kommentare:

Kommentar posten