Sonntag, 3. Mai 2020

Kinder-Workout

Heute erklären wir euch sechs einfache Trainingsübungen, damit ihr uns zu Hause nicht schlapp macht.


Dieser Sport-Tipp kommt aus dem Haus am See


Jeder braucht Bewegung um fit zu bleiben. Deshalb solltet ihr euch am besten täglich mit dem ganzen Körper bewegen und auch ein bisschen ins Schwitzen kommen. Und wer ausreichend Sport treibt, der kann am Abend besonders gut schlafen.😉 Diese Übungen könnt ihr ohne Sportgeräte zu Hause nachmachen.

Foto: Pixabay /evgeniya_kets_photo

Ihr benötigt dazu:

  • etwas Platz
  • ein Handtuch
  • etwas Wasser zum Trinken

Hinweis: Alle Übungen macht ihr immer eine Minute lang und dazwischen 30 Sekunden Pause. Atmen nicht vergessen;)

1. Übung: Hampelmann

Füße zusammen und Hände liegen rechts und links auf den Oberschenkeln.
Dann hüpfen, dabei Füße auseinander und gleichzeitig Hände über dem Kopf zusammenklatschen. Und so weiter….
Wenn ihr eine Auffrischung braucht, wie der Hampelmann funktioniert, klickt hier.


2. Übung: Ausfallschritte

Aufrecht stehen, Füße parallel und hüftbreit auseinander.

Dann ein Bein weit nach vorne stellen und Knie bis zu einem 90-Grad-Winkel beugen. Oberkörper dabei gerade lassen.
Knie des hinteren Beins bis kurz vor den Boden sinken lassen und Position kurz halten. Dann das vordere Bein zurück zur Ausgangsposition führen. Das Ganze wiederholt ihr in schnellem Wechsel. Erst das rechte und dann das linke Bein.

Wie es genau funktioniert, seht ihr hier.


3. Übung: Po-Tritt

Das ist leicht!
Erst mit der eigenen linken Hacke gegen den Po treten.
Dann mit der eigenen rechten Hacke gegen den Po treten.
Schnell im Wechsel immer so weiter machen, bis die Minute um ist.
Tipp: Ihr könnt dazu auch die Arme bewegen.


4. Übung: Liegestütze

Auf den Bauch legen. Beine lang und etwas gespreizt. Hände unter den Schultern flach auf dem Boden platzieren. Fußballen auf dem Boden aufstellen.
Drückt nun euren Oberkörper mit den Armen nach oben. Achtet darauf, dass der Po nicht durchhängt. Kurz halten und wieder runter, ohne dabei den Boden mit dem Oberkörper zu berühren. Das Gewicht bleibt auf den Armen. Dann wieder hoch drücken und so weiter…
Tipp: Für Anfänger ist es leichter, sich zusätzlich auf den Knien abzustützen und sich dann erst mit den Armen hochzudrücken.

Hier ist zu sehen, wie es geht.


5. Übung: Brücke

Foto:Pixabay/AndiP
Zuerst aufrecht stehen. Füße parallel und hüftbreit auseinander.
Arme lang nach oben und dann weit nach vorne unten beugen.
Fußsohlen und Handflächen jeweils parallel auf dem Boden. Po zeigt nach oben. Rücken ist gerade. Kopf bleibt zwischen den Armen. Position kurz halten und wieder hoch kommen. Und dann immer so weiter…


6. Übung: Sit-Ups

Auf dem Rücken liegen. Beine anwinkeln. Füße auf die Hacken aufstellen.
Oberkörper mithilfe der Bauchmuskeln anheben, Arme ausgestreckt rechts und links neben den Beinen zu den Füßen führen.
Hände kurz neben den Füßen halten. Dann zurück zur Ausgangsposition und immer so weiter…

Wenn ihr nochmal schauen wollt, wie es genau geht, klickt hier.


Alle Übungen könnt ihr täglich wiederholen.


Viel Spaß!

Euer Team vom Haus am See

Keine Kommentare:

Kommentar posten