Mittwoch, 6. Mai 2020

Die Anti-Wut-Knautschbälle

Diesmal bekommt ihr einen Tipp, wie ihr eure aufgestaute Wut völlig ungefährlich und kontrolliert ablassen könnt.




Dieser Gefühlskontroll-Tipp kommt aus dem Haus am See



Seid ihr manchmal so richtig sauer? Sauer auf eure Eltern, sauer auf die Geschwister, auf die Schule, die Kita, die ganze Welt und vor allem auf das ganze Corona-Schlamassel?! Das haben wir uns gedacht und deshalb zeigen wir euch, wo ihr diese ganze Wut am besten abladen könnt! Bei den Knautschis!
Foto: Haus am See

Ihr benötigt dazu:

  • zwei größere Luftballons
  • Schere
  • schwarzen wasserfesten Stift
  • Mehl
  • Teelöffel
  • Frischhaltefolie/ Klarsichtbeutel
Foto: Haus am See


Los geht`s...


Foto: Haus am See

Schneidet die schmalen Enden beider Luftballons ab.

Foto: Haus am See

Füllt den Klarsichtbeutel oder die Frischhaltefolie mit Mehl.
Tipp: Ihr benötigt zirka 10 Teelöffel Mehl. Das müsst ihr ausprobieren, je nachdem wie groß die Luftballons sind.

Foto: Haus am See

Dann verdreht ihr das offene Ende und schneidet das überflüssige Plastik am Verschluss ab. Formt den Beutel zu einer Kugel und achtet darauf, dass keine Luft mehr im Beutel ist. Die zugedrehte Öffnung darf nicht mehr aufgehen.

Foto: Haus am See

Jetzt nehmt ihr einen Ballon und versucht, das Mehlsäckchen in den Ballon zu stopfen. Dazu müsst ihr den Ballon auseinander ziehen, das ist etwas fummelig!!

Hinweis: Achtet darauf, dass das Säckchen mit der Öffnung zuerst in den Ballon gestopft wird.

Foto: Haus am See

Drückt die Luftballonkugel danach schön rund in Form.
Über diese Kugel zieht ihr den zweiten Luftballon, und zwar von der Seite, die der Öffnung des ersten Ballons gegenüberliegt. Jetzt drückt ihr wieder alles in Form.

Foto: Haus am See


Zum Schluss könnt ihr eurem Knautschball ein Gesicht aufmalen. Dies geht am besten mit einem wasserfesten Stift. Fertig!


Falls ihr nach der ganzen Arbeit immer noch wütend seid, könnt ihr die Wut ab jetzt in die Knautschis drücken… pressen…kneten…malmen…Ahhrrggg! ;)


Viel Erfolg beim Wutabbau!

Keine Kommentare:

Kommentar posten