Dienstag, 19. Mai 2020

Nudelauflauf mit Spiel

Heute haben wir für euch ein Rezept für Nudelauflauf mit Käse, das ihr gemeinsam zu Hause nachkochen könnt.


Dieser Koch-Tipp kommt aus dem Haus am See




Wir hatten euch ja noch ein Rezept mit Nudeln versprochen. Und ein leckerer Nudelauflauf mit Käse ist doch wirklich was Feines. Dazu bekommt ihr wieder ein Spiel mitgeliefert, das ihr bestimmt schon kennt: „Wer bin ich?“ – Auf jeden Fall Nudel-Fan!

Foto: Haus am See


Ihr benötigt dazu:


  • Topf
  • Auflaufform
  • Schüssel
  • Backofen
  • Rührbesen

Die Zutatenliste:


  • 500 g Bandnudeln (auch andere Nudelsorten sind möglich)
  • 200ml Milch oder ein Becher Schlagsahne
  • Öl
  • zwei Eier
  • eine Packung Schafskäse
  • eine Packung geriebener Käse (z. Bsp. Gouda oder Emmentaler)
  • Salz/Pfeffer/Kräuter

Kochanleitung:


Zuerst Wasser im Topf mit Salz und etwas Öl zum Kochen bringen. Die Nudeln hineingeben und solange köcheln lassen, bis sie weich sind.
Während dessen könnt ihr die Auflaufform schon mit etwas Öl einfetten.
In der Schüssel mischt ihr nun die Schlagsahne oder Milch mit den Eiern zusammen und rührt sie mit dem Rührbesen ein. Dies wird die Soße. Gebt, wenn ihr mögt, noch ein bisschen Öl dazu. Ihr könnt auch Salz und Pfeffer dazugeben sowie einige Kräuter oder Gewürze, die ihr mögt.

Die fertigen Nudeln dann abgießen und die Hälfte davon in die Auflaufform geben und mit dem Schafskäse bestreuen.
Anschließend wird die andere Hälfte der Nudeln auf den Schafkäse in die Auflaufform gegeben.
Verteilt dann gleichmäßig die Soße über dem Auflauf.
Nun die Auflaufform in den Backofen schieben. Der Nudelauflauf wird bei 200 Grad zirka 30 Minuten lang gebacken.
Nach den 30 Minuten nehmt ihr die Auflaufform kurz aus dem Ofen.

Hinweis: Achtung, die Auflaufform ist sehr heiß und schwer! Benutzt bitte Topflappen oder Back- Handschuhe.

Dann den geriebenen Käse auf dem Auflauf verteilen und die gesamte Auflaufform ein letztes Mal für fünf Minuten in den heißen Backofen schieben. So wird der Käse schön weich.

Tipp: Wenn ihr lieber kross gebackenen Käse mögt, dann streut ihn schon vor dem Backen über den Auflauf und lasst alles zirka 40 Minuten backen. Dann wird der Käse etwas braun und knusprig.



Fertig!



Spiel – „Wer bin ich?“



Ihr benötigt dazu:

  • Klebezettel
  • Stifte
  • mindestens zwei, die mitspielen

Spielanleitung:


Während euer Auflauf eine gute halbe Stunde im Ofen ist, könnt ihr „Wer bin ich?“ spielen.

Dazu schreiben alle verdeckt auf verschiedene Klebezettel eine echte oder fiktive Person, ein Lebensmittel, ein Tier und einen Gegenstand. Zum Beispiel: Elsa, Nudeln, Giraffe, Kochlöffel.
Legt die Zettel verdeckt auf den Tisch vor euch. Jeder darf sich einen Zettel eines anderen aussuchen und ihn sich ohne zu lesen an die Stirn kleben.
Alle sehen nun, wer ihr seid. Nur ihr selbst fragt euch: „Wer bin ich?“
Jetzt darf jeder der Reihe nach Fragen über sich stellen, die man nur mit „ja“ oder „nein“ beantworten kann.

Foto: Haus am See

Zum Beispiel: „Gibt es mich wirklich?“, „Bin ich weiblich?“, „Lebe ich noch?“ oder „Kann man mich essen?“

Wird eine Frage von den anderen mit „nein“ beantwortet, ist der oder die nächste dran mit Raten. Ziel ist es, möglichst schnell herauszufinden, wer oder was ihr seid.

Guten Appetit und viel Spaß!


Euer Team vom Haus am See

Keine Kommentare:

Kommentar posten